• werte1 banner
  • 60Jahre banner
  • werte2 banner

Erfolgreiche Postler beim Bundessichtungsturnier in Backnang

Geschrieben von David Lenzen. Veröffentlicht in Berichte der Judo-Abteilung

Starkes Abschneiden der NRW-Judokas beim DJB-Sichtungsturnier der männlichen und weiblichen Jugend U 15 in Backnang: 30 Medaillen brachten die Nachwuchsathletinnen und -athleten aus Württemberg mit nach Hause. Zwei davon wohnen ab nun in Düsseldorf. 

Bei der männlichen Jugend U15 (Jahrgänge 2004-2006) waren insgesamt 209 Kämpfer am Start. Mit dem klaren Ziel, eine gute Leistung für die Aufnahme in den Bezirkskader zu bringen, ging Felix Müller für den Post SV auf die Matte. Durch ein Freilos in der ersten Runde konnte Felix sich seinen nächsten Gegner (A. Velispahic, JZ Heubach/WÜ) bei seinem ersten Kampf schon einmal vom Mattenrand unter die Lupe nehmen. Das half ihm beim späteren Kampf gegen ihn, so dass Felix schon nach einer knappen halben Minute den vorzeitigen Sieg einbringen konnte.

In Runde 3 traf Felix wieder auf einen Kämpfer vom Württembergischen Judoverband. A. Seitz von der Turnerschaft Göppingen versuchte sein Glück, musste sich aber nach rund 1 Minute geschlagen geben und Felix Müller stand im Finale. Begeistert schrieb Sascha Herkenrath (U15 Landestrainer NRW): "Besonders spannend war das reine NRW-Finale in der Klasse bis 66 kg zwischen Maxim Vossen vom PSV Bonn und Felix Müller vom Post SV Düsseldorf. Ein geiler Schlagabtausch." Auch wenn Felix hier eine kleine Wertung für sich erreichen konnte, so musste er sich, wie schon beim Finale der Westdeutschen Meisterschaft, abermals geschlagen geben.

Belohnt wurde der tolle 2. Platz nicht nur mit der silbernen Medaille, auch der Aufnahme in den Bezirkskader steht nun nichts mehr im Wege.

Bei der weiblichen Jugend U15 versuchte Kim Niwek ihr Glück, konnte sich aber trotz guter Leistungen im mit 119 Kämpferinnen besetzten Turnier nicht platzieren. Die zweite, ebenfalls silberne Medaille für Düsseldorf gewann Emilia Beier vom JSV Düsseldorf. 

IMG 2241