• 60Jahre banner
  • werte1 banner
  • werte2 banner

Frederike Hesse fährt zu den Deutschen Meisterschaften

Geschrieben von Alexander Meier. Veröffentlicht in Berichte der Judo-Abteilung

2017 10 14 Hesse WdemIn Bochum fanden am letzten Wochenende die Westdeutschen Einzelmeisterschaften der Frauen und Männer statt. Die ersten Vier Judoka jeder Gewichtsklasse konnten sich direkt für die Deutschen Meisterschaften im Januar in Stuttgart qualifizieren. Frederike Hesse vom Post-SV Düsseldorf erkämpfte sich einen der begehrten Startplätze.

In der Vorrunde sicherte sich Hesse durch sehr schnelle Siege gegen Marion Möller aus Salzkotten und Annalene Stappler aus Stadtlohn den ersten Platz in ihrem Pool.

Im Halbfinale gegen Tyra Basamo vom PSV Düsseldorf reichten gar nur 19 Sekunden zum Sieg und somit zur Finalteilnahme.

Erst hier musste Hesse sich nach 3:24 Minuten gegen Helena Sträter aus Recklinghausen geschlagen geben.
Die Deutschen Meisterschaften finden am 20./21. Januar 2018 in Stuttgart statt. Wir wünschen Frederike eine gute und verletzungsfreie Vorbereitung!

Hart erkämpftes Unentschieden in der Landesliga (08. Okt 2017)

Geschrieben von Alexander Meier. Veröffentlicht in Berichte der Judo-Abteilung

Schon im Voraus stand fest, dass der dritte Judo Landesliga Kampftag des Post-SV Düsseldorf ein schwerer Tag werden würde. So musste die zweite Mannschaft nacheinander gegen den Tabellenzweiten und –dritten MSV Duisburg und Velberter JC kämpfen.

In der ersten Runde gegen den MSV Duisburg bestätigte sich diese Befürchtung. Während sich Düsseldorf in der Hinrunde noch mit 2 Siegen zur Wehr setzen konnte, kam die junge Truppe des Post SV in der zweiten Runder mit 0:5 unter die Räder. Somit lautete das Endergebnis leider 2:8.

Post-SV Düsseldorf verpasst knapp den Aufstieg

Geschrieben von Alexander Meier. Veröffentlicht in Berichte der Judo-Abteilung

Die Judo Mannschaft des Post-SV Düsseldorf lud am Wochenende zum finalen Verbandsliga Kampftag nach Düsseldorf ein.

Alle Teams waren in Bestbesetzung angereist, denn es ging an diesem letzten Kampftag für alle Teams um den Aufstieg in die Oberliga. Mit dem TV Dellbrück und dem Remscheider TV waren mit Düsseldorf die drei besten Mannschaften des Jahres zusammengekommen.

Post Judoka bei höchster Meisterschaft erfolgreich

Geschrieben von David Lenzen. Veröffentlicht in Berichte der Judo-Abteilung

Am Samstag fanden in Bonn die Nordrhein-Einzelmeisterschaft der U13 statt. Dieses ist die höchste Meisterschaft in dieser Alterklasse, für die sich die Starter zuerst bei den Kreismeisterschaften und dann bei den Bezirksmeisterschaften qualifizieren mussten.

Den Auftakt machte Jonas R.. Nach dem Titel bei den Kreismeisterschaften und der bronzenen Medaille im Bezirk traf er direkt im ersten Kampf auf den Bezirksmeister aus Köln. Jonas versuchte mit verschiedenen Ansätzen diese schwere Aufgabe zu lösen, doch es wollte ihm nicht gelingen. Er verlor seinen ersten Kampf und musste in die Trostrunde. Hier konnte er alle seine Kämpfe für sich entscheiden und stand im Kampf um die bronzene Medialle wieder dem Bezirksmeister aus Köln gegenüber. Es ist selten, aber es kommt vor. Auch beim zweiten Versuch sollte es heute nicht klappen und somit musste sich Jonas mit dem 5. Platz begnügen.

Wochenendfreizeit Hinsbeck: gute Stimmung trotzt Dauerregen

Geschrieben von David Lenzen. Veröffentlicht in Berichte der Judo-Abteilung

Vom 29. September bis zum 01. Oktober veranstaltete die Judoabteilung ihr jährliches Spaß-Wochenende im Feriendorf Hinsbeck. Mit dabei waren dieses Jahr auch mehrere Judoka des befreundeten Düsseldorfer Vereins SFD 75. 

Nach dem Beziehen der Häuser startete die Freizeit für die Judokids des Post SV mit einem Besuch des Schwimmbads, bevor der Hunger bei einer gemütlichen Grillrunde gestillt werden konnte. Frisch gestärkt ging es zum Ende des Tages auf zur Nachtwanderung.

Der Dauerregen am zweiten Tag konnte die gute Stimmung nicht trüben. SFD und Post SV teilten ihre jeweiligen Turnhallenzeiten, sodass die Kinder und Jugendlichen der zwei Vereine sich bei unterschiedlichen Spielen wie Capture-the-flag näher kennen lernen konnten. Gegen Ende des Tages stand ein zweiter Besuch des Schwimmbades an, bevor in der Disco zu aktueller Chartmusik das Tanzbein geschwungen werden konnte.

Am Sonntag ließ sich die Sonne wieder blicken, was für einen Ausflug zum nahen Aussichtstrum genutzt wurde. Um einige Bekanntschaften reicher endete die Wochenendfreizeit nach dem Mittagessen. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!