• werte1 banner
  • 60Jahre banner
  • werte2 banner

Frauenteam qualifizieren sich für Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga – Männerteam sicher Klassenerhalt

Geschrieben von Alexander Meier. Veröffentlicht in Berichte der Judo-Abteilung

Die Judo Damen- und Herren-Mannschaft des Post-SV Düsseldorf machten sich letzten Sonntag zusammen auf den Weg nach Aachen. Dort fand der vierte und damit letzte NRW-Liga (=3. Liga) Kampftag statt.

 Hier ging es insbesondere für die Damen um einiges, da sich das junge Team mit einer guten Leistung einen Qualifikationsplatz zur 2. Judo Bundesliga sichern konnte.

Schwerer Kampftag für die Männermannschaft

Geschrieben von Alexander Meier. Veröffentlicht in Berichte der Judo-Abteilung

Die Männermannschaft des Post-SV Düsseldorf hatte in der ersten Saisonhälfte Ihre Hausaufgaben gemacht und fuhr als Tabellenzweiter nach Witten. In der zweiten Saisonhälfte soll sich nun zeigen, wo die Mannschaft steht. Zum Auswärtskampftag am letzten Samstag (25. Mai 2019) kam es zu den Begegnungen gegen SUA Witten Annen II und JC Hennef.

Die lange Judo-Safari 2019

Geschrieben von David Lenzen. Veröffentlicht in Ausschreibungen

Die Judo-Safari ist die Breitensportaktion des Deutschen Judo-Bundes für alle Mädchen und Jungen bis 14 Jahren bestehend aus einem kreativen Teil, einem leichtathletischen und einem Judo-Wettbewerb.

Wann?                           
06. September 2019, 17:00 Uhr – 07. September 2019, ca. 14:30 Uhr

Wo?                               
Sporthalle des Wilhelm-Heinrich-Riehl-Kollegs
Am Hackenbruch 35, 40231 Düsseldorf

Wer?                              
Judoka des Post SV Düsseldorf e.V.ab 6 Jahren
Jüngere Kinder in Begleitung eines Erziehungsberechtigten möglich

Was?                              
Judo, Spiel, Spaß, Freizeit, geschlafen wird in der Turnhalle

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Safari_2019.pdf)Safari_2019.pdf[ ]138 KB

Post-Frauen in NRW-Liga weiterhin auf Platz zwei

Geschrieben von Harry Neuhaus. Veröffentlicht in Berichte der Judo-Abteilung

Tafel 3KTNRWFHoch motiviert reisten die Judo-Frauen des Post SV am Samstag nach Mönchengladbach, denn das Ziel der Düsseldorfer für den 3. Kampftag in der NRW-Liga war die Verteidigung des 2. Tabellenplatzes.

Wie schon bei den Männern vor einigen Wochen, reiste das Team des PSV Bochum nicht an. Das war einserseit enttäuschend, denn alle wollten lieber kämpfen, als Punkte geschenkt zu bekommen, doch andererseits konnte sich das Team jetzt voll und ganz auf das Duell gegen den Ex-Bundesligisten Mönchengladbach konzentrieren.

Nach der Auftaktniederlage der jüngsten im Team, Lea Herrmann (-48 kg), dem Ausgleich durch Jacqueline Kulik (+78 kg) und den zwei Niederlagen von Hannah von Barany (-52 kg) und Laura Schumann (-57 kg), waren die Düsseldorfer mit 1:3 schon fast geschlagen. Im anschließenden Kampf blieb Tyra Balsamo (-78 kg) konzentriert und mit zwei Würfen nach hinten (Ko-soto-gake und Tani-otoshi) ließ Tyra ihrer Gegnerin keine Chance.

Die Verstärkung aus Italien, Martina Gioco (-70 kg), die vor kurzem ihre Zulassung als Hebamme in Deutschland erworben hatte, zeigte einen sehr beherzten Kampf und sicherte mit einem O-soto-otoshi den Ausgleich. Nun lag alle Verantwortung für den Ausgang des Mannschaftskampfes bei Routinee Sophia Allex (-63 kg). Die Mönchengladbacherin erwies sich als ebenbürtig, so gelang beiden kein entscheidender Vorteil, bis Sophia in der letzten Sekunde der offiziellen Kampfzeit doch noch ihren Schulterwurf (Seoi-nage) durchsetzen konnte und Mönchengladbach mit 4:3 geschlagen war.

In dem Moment brach natürlich riesiger Jubel auf der Düsseldorfer Seite aus. Trainer Michael Jobs und Coach Harry Neuhaus waren sich da einig: "Das ist heute wirklich sehr gut gelaufen".
Der letzte Kampftag der Saison findet in drei Wochen statt. Dann treffen in Aachen die drei Tabellenführer der NRW-Liga: JC66 Bottrop, Brander TV und der Post SV Düsseldorf aufeinander. Dann wird sich entscheiden, welche zwei Mannschaften sich für die Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga qualifizieren können.

Frauen NRW Liga 3KT

Beim Wasserskifahren ging die Post ab

Geschrieben von Harry Neuhaus. Veröffentlicht in Berichte der Judo-Abteilung

20190517 Post Wasserki Gruppe

Mit gemischten Gefühlen ging es nach Langenfeld zum Wasserskifahren. Gemischte Gefühle deswegen, weil es in den Tagen davor ziemlich kalt war und das Wasser bestimmt eisig sein würde. Doch die 22 Mutigen waren vollkommen überrascht, denn die Neoprenanzüge wärmten so stark, dass sich am Ende niemand über Kälte beklagte. Im Gegenteil, alle waren richtig begeistert und wollten gar nicht mehr aus dem Wasser raus.

Sehr lecker und reichlich war das anschließende Buffet und Grillen, bei dem wir die nächste Gruppe auf dem Wasser beobachten konnten. An dieser Stelle geht ein riesiger Dank an alle an der Organisation beteiligten und an alle Spender der Speisen und Getränke.