Knappe Niederlage zum Saisonabschluss in der Bundesliga

Am gestrigen Samstag war es endlich soweit: unsere Mädels empfingen zum Saisonfinale den TSV Hertha Walheim auf der Suitbertusstraße. Mit den "Schmiede Girls" wartete jedoch eine harte Aufgabe auf die Truppe von Michael Jobs und Harry Neuhaus: die Aachenerinnen setzten sich als Aufsteiger direkt auf den 2. Tabellenplatz der Bundesliga-Staffel Nord-West, welchen es zu verteidigen galt, um sich für die Play-Offs um die deutsche Meisterschaft zu qualifizieren. Hinzu kam, dass man auf Düsseldorfer Seite nicht in Bestbesetzung antreten konnte.

Femke Breier (- 52kg) bekam es direkt zu Beginn mit der amtierenden deutschen Pokalmeisterin Aurelia Moira Hoeps zu tun und musste sich nach gut einer Minute geschlagen geben. Ähnlich erging es Jacci Kulik (- 78kg) gegen die Niederländerin Melissa Loen. Doch Anna Heidrich (- 63kg) und Tyra Balsamo (+ 78kg) gaben alles und glichen mit zwei Siegen zum 2:2 aus. Im Anschluss mussten sich Laura Schumann (- 57kg), Sophie Seemann (- 48kg) und Christine Vogt (- 70kg) jedoch leider geschlagen geben. 5:2 zur Halbzeit.

Die Düsseldorfer Coaches wechselten Suzey Nieuwesteeg (- 63kg), Esmeralda Puts (- 57kg) und Martina Gioco (- 70kg) für die Rückrunde ein. Suzey und Esmeralda konnten ihre Kämpfe vorzeitig gewinnen und auch Sophie (- 48kg) ging dieses Mal siegreich aus ihrer Begegnung hervor. Doch Femke (- 52kg), Jacqueline (- 78kg), Tyra (+ 78kg) und Martina (- 70kg) mussten sich den starken Walheimerinnen geschlagen geben.

Somit verlor der Post SV die Partie am Ende mit 5:9, die jedoch mit einer besseren Besetzung des Düsseldorfer Teams auch gut und gerne mit einem Unentschieden hätte enden können.

Damit beenden unsere Mädels die Bundesliga Saison 2024 auf dem 4. Platz der Staffel Nord-West.