Berichte

Suche

Der zweite Kampftag der Ju-Kai-Liga stand für die Jugendmannschaft des Postsportvereins zunächst scheinbar unter keinem guten Stern. Drei kurzfristig krankheitsbedingte Ausfälle galt es am 30. März zu kompensieren, als der JC 71 Düsseldorf zum zweiten Kampftag nach Bilk einlud.

Gleich drei Mannschaftskämpfe standen auf dem Programm, wobei zwei gegnerische Mannschaften bisher ungeschlagen waren. Doch trotz der Ausfälle zeigte sich die Mannschaft des Post-SV als geschlossene und hochmotivierte Einheit, die durch kreative Technikfinesse auf der Matte begeistern konnte.

Am schmerzhaftesten machte sich die fehlende Stammbesetzung noch in der ersten Kampfbegegnung gegen die Mannschaft JC 71 II bemerkbar. Die Begegnung endete hart umkämpft in einem 3 : 3 unentschieden. Die nächste Runde stand gegen die Mannschaft der TG Neuss an. Hier konnte sich der Postsportverein mit 4 : 2 durchsetzen. Auch aus der letzten Kampfbegegnung gegen den TSV Bayer Dormagen ging die Postjugend mit einem 4 : 1 Sieg deutlich als Sieger hervor.

Die Gruppe konnte sich seit dem letzten Kampftag nochmals technisch steigern. Bei den jüngeren Kämpfern macht sich die wachsende Routine bemerkbar. Positiv fiel abermals das deutlich spürbare Mannschaftsgefühl auf: auch wenn der eigene Kampf verloren wurde, feuerten die Kämpfer anschließend sofort lautstark ihre Mitstreiter an. Am Ende des Tages nahm die Postjugend 7 von 9 möglichen Punkten mit nach Hause und kämpft somit weiter um die Spitzenpositionen der Ju-Kai-Liga.

2 kt u12 26 20160501 1113258034