Berichte

Suche

Zum wiederholten Mal fand am letzten Wochenende bei unserem befreundeten Verein TSV Wietzendorf (nähe Soltau) das alljährliche Heidepokalturnier statt. Wie auch in den vergangenen Jahren wurden die Judoka des Post SV Düsseldorf zu dieser Veranstaltung eingeladen.

Freitags ging es mit 5 privaten PKW nach Wietzendorf, wo wir gegen 21:00 Uhr eintrafen. Nun hieß es schnell die eigenen Sachen in die Turnhalle geschleppt und schon ging das Spektakel los.

Viele Kinder aus verschiedenen Vereinen in einer Turnhalle, dazu ein paar Bälle und an Ruhe war nicht mehr zu denken. Kein Wunder, nach z.T. 4-5h Autofahrt wollen die meisten sich ausgiebig bewegen. Nicht verwunderlich, dass erst gegen 1:00 Uhr in der Nacht wirklich Ruhe eingekehrte.

Mit den ersten Sonnenstrahlen am nächsten Morgen waren die meisten auch schon wieder auf den Beinen. Samstags ist immer das große Heidepokalturnier. Von den mitgereisten Judoka ging es für 19 Kämpfer auf die Matte. In ihren verschiedenen Gewichtsklassen (auf das Alter wurde nicht so genau geschaut) kämpften sie um die tollen Pokale, die es in diesem Jahr geben sollte. Als großes Team feuerten sich die Großen und Kleinen des Post SV gegenseitig an und feierten gemeinsam die Siege und trösteten bei Niederlagen. 

Mit insgesamt 5 bronzenen Medaillien, 7 silbernen Medaillien und 7 tollen Pokalen war die Ausbeute hervorragend. Viele Kämpfer überraschten mit sehr guten Leistungen und freuten sich anschließend über ihre Platzierungen.

Nach dem Turnier genossen viele der Mitgereisten das tolle Wetter beim spielen und sonnen auf der tollen Platzanlage unseres Gastgebers. Traditionell abgerundet wurde der Nachmittag durch das Eis, den heimischen Spargel und die Grillparty am Abend. Doch damit nicht genug. Weiter ging es mit einem großen Spiel in der Turnhalle. Bei "Capture the Flag" rannten die Kids über Hindernisse, warfen sich mit Bällen ab und versuchten eine Flagge in ihre Festung zu bringen. Einige "modifikationen" des Spielfelds und verstecken der Flagge durch die Zuschauer und Schiedsrichter brachte einige überraschende Abwechslung ins Spiel ;-)

Zum Abschluß des Abends ging es auf eine kleine Nachtwanderung. Über Stock und Stein, Feldwege und Wiesen suchten die Kids einen durch Knicklichter markierten Weg zu einen unserer Gastgeber in seinem heimischen Garten, von wo es nach einer kleinen Stärkung auf gleichem Wege wieder zurück ging. Sichtlich geschaft fielen die meisten anschließend auf ihre Matten und schliefen schnell ein.

Sonntags, nach dem Frühstück, wurde die Turnhalle wieder in einen vorzeigbaren Raum verwandelt und alle freuten sich auf den Heidepark. Bei 28 °C und teilweise strahlender Sonne vergnügten sich alle Mitfahrer auf den Fahrgeschäften im Park. Sichtlich erschöpft ging es dann gegen 17:00 Uhr auf die Heimreise und um 22:00 Uhr konnten die Kids wieder von ihren Eltern in Empfang genommen werden.

Kaum vorbei fragen die ersten schon nach einer Wiederholung in 2017. 
Von uns aus gerne ;-)