Historisch: Erster Bundesliga-Heimkampf der Frauen

Am Wochenende war es nun soweit: aufgrund der pandemiebedingten Auszeit konnte am Samstag, den 2. April 2022 der Post-SV Düsseldorf endlich den ersten Heimkampf der Vereinsgesichte in der 2. Bundesliga der Frauen durchführen.

Voller Vorfreude und Tatendrang trafen sich die Mannschaften, Betreuer und Zuschauer in der Halle auf der Suitbertusstraße. Düsseldorf konnte, fast in Bestbesetzung, den Judo Club Wiesbaden, das Judo-Team Rheinland und den JC 66 Bottrop begrüßen.

In der ersten Runde ging es gegen den JC Wiesbaden. Die Aufregung war allen Beteiligten anzumerken, sowohl auf, als auch neben der Matte. Gegen Wiesbaden konnten sich Laura Schumann (57kg) und Rahel Krause (+78kg) durchsetzen, wohingegen Josephine Schlags (48kg), Clara Mey (52kg), Jana Tenkrat (63kg), Maud van der Sommen (70kg) und Tyra Balsamo (78kg) das Nachsehen hatten. Düsseldorf verlor die Begegnung mit 2:5 gegen Wiesbaden.

Mit zahlreichen Umstellungen sollte es gegen das Judo-Team Rheinland besser werden. Und das wurde es auch.

Asal Ghaffar (48kg), Esmeralda Puts (57kg), Sophia Allex (63kg) und Jacqueline Kulik (78kg) konnten die wichtigen 4 Punkte erkämpfen. Clara Mey (52kg), Martina Gioco (70kg) und Rahel Krause (+78kg) verloren Ihre Begegnungen. Düsseldorf gewann mit 4:3 gegen das JT Rheinland. Der erste Sieg in der 2. Bundesliga!

 

In der letzten Begegnung mussten die Postler gegen den JC 66 Bottrop antreten. Leider konnte Düsseldorf hier nicht an den vorherigen Sieg anknüpfen. Nur Esmeralda Puts (57kg) und Rahel Krause (+78kg) konnten Punkte einfahren. Leider verloren Asal Ghaffar (48kg), Clara Mey (52kg) Suzey Nieuwesteeg 63kg), Christine Vogt (70kg) und Jacqueline Kulik (78kg) ihre Kämpfe, womit Bottrop sich mit 5:2 gegen Düsseldorf durchsetzen konnte.

Der erste Kampftag ist nun Geschichte und der Post SV Düsseldorf steht auf Platz 2 der Bundesliga-Tabelle.

Der zweite und gleichzeitig letzte Kampftag der Saison findet am 18. Juni 2022 in Bad Homburg statt. Gegner werden hier die Favoriten, Sport Union Annen und der Gastgeber HTG Bad Homburg, sein.