Berichte

Suche

65Jahre banner

Duisburg – Am letzten Sonntag (30. Sep 2012) war es soweit. Der Post SV Düsseldorf hat nun die Landesliga hinter sich gelassen und ist in die neu gegründete Verbandsliga aufgestiegen.

Der Grundstein für diesen Aufstieg wurde schon im Juli gelegt. Bei dem Heimkampf konnte der Post SV den Velberter JC mit 7:0 und das JT Holten mit 4:3 wieder nach Hause geschickt.

Am zweiten Kampftag Anfang September wurde dann JKG Essen mit 6:1 und Bayer Dormagen mit 5:2 besiegt.

Der vorletzte Kampftag war eine kleine Vorentscheidung: SG Osterfeld wurde mit 4:3 bezwungen und noch viel wichtiger, der damalige Tabellenzweite DJK Willich könnte vom Post SV mit 6:1 besiegt werden!

Nach drei Kampftagen war Düsseldorf also unangefochten Tabellenführer. Dementsprechend waren natürlich alle Kämpfer sehr motiviert und wollten die Saison ohne Minuspunkte beendet.

Zu Gast beim PSV Duisburg wurde die Mannschaft von den Betreuern Dominique Peters und Alexander Meier dementsprechend aufgestellt.

Zuerst kämpfte Post SV gegen die zweite Gastmannschaft, BC Kamp-Linfort. Bis 100 KG ging Steffen Struck direkt motiviert ans Werk und ließ den erfahrenden Dirk Schmitz nicht zur Entfaltung kommen. Der Lohn war ein Ippon nach 1:30. Es stand 1:0

Kevin Schneider (73 KG) folgte ihm und besiegte Martin Hausschild nach 30 Sekunden. Zwischenstand: 2:0

Auch Volker Schuchardt - bis 81 KG - ließ nichts anbrennen und gewann durch Yoko-Gake nach 50 Sek. Zwischenstand 3:0

Bis 66 KG sorgte Fabian Schmitz für den schnellsten Ippon des Tages. Nach 5 Sekunden gewann er durch Uchi-Mata. Zwischenstand 4:0.

Florian Hück (60 KG) ließ auch seine ganze Erfahrung einfließen und konnte auf 5:0 erhöhen.

Mit André Will (90 KG) musste die Mannschaft des Post SV leider den ersten Punkt gegen Lars Bathen abgeben. Er verlangte dem Linforter alles ab und musste sich erst nach 4 Minuten geschlagen geben.

Den Schlusspunkt setzte Michael Reitz (+100 KG). Doch auch hier war leider kein Punkt für Düsseldorf drin. Endstand: 5:2 (50:20 Unterbewertung)

Zu diesem Zeitpunkt war die Mannschaft somit sicher aufgestiegen. Dementsprechend locker und losgelöst war die Stimmung im Team, aber man wollte sich zum Schluss natürlich auch noch die Krone aufsetzten.

Gegen den PSV Duisburg wurde die Mannschaft auf 3 Positionen umgestellt.

Den Anfang machte wieder Steffen Struck (100 KG) dem man an diesem Tag seine Freude am Kämpfen richtig ansehen konnte. Der Lohn war ein Ippon nach 1 Minute. Zwischenstand: 1:0

Bis 73 KG war Marc Skyschally nun am Start. Er gewann durch O-Uchi Gari nach 26 Sekunden. Zwischenstand: 2:0

Lars Holzschneider gewann kampflos bis 81 KG: 3:0

Fabian Schmitz (66 KG) kämpfte wieder sehr aufopferungsvoll. Er ging mit 4 Yukos und 1 Waza-Ari in Führung. Leider verlor er durch einen sehr fragwürdigen Ippon des Gegners. Zwischenstand: 3:1

Florian Hück gewann bis 60 KG kampflos: 4:0

Bis 90 KG war dann Marco Will an der Reihe. Er gewann durch einen Seoi-Nage nach 15 Sekunden.

Michael Reitz (+ 100 KG) hatte Anfangs Probleme mit dem erfahrenden Duisburger. Zwischenzeitlich lag er mit 2 Yuko und 1 Waza Ari zurück. Doch mehr und mehr konnte er den Duisburger unter Druck setzten und ihn am Ende mit einem Haltegriff festhalten. Endstand: 6:1 (60:10 Unterbewertung) für Düsseldorf.

Mit diesen 2 weiteren Punkten beendet die Mannschaft des Post SV Düsseldorf nun die Saison mit 16:0 Punkten und ist somit Judo-Landesliga Meister 2012!

Die Mannschaft und Trainer möchte sich an dieser Stelle bei allen Beteiligten, Betreuern und freiwilligen Helfern vielmals für die Unterstützung in diesem Jahr bedanken.

An dieser Stelle auch ein Danke an die Judokas aus Berlin, die uns zum Saison-Abschluss mit geeigneten Getränken versorgt haben.

Danke auch an Dieter Buske und Jessica Katstein. Beide haben versucht alles mit Foto und Video festzuhalten.

Wir hoffen sehr, dass wir auch weiterhin so tatkräftig unterstützt werden!

Vielen Dank.

TABELLE

Hier noch einige Eindrücke:

Nächste Termine

Keine Termine

Neueste Ausschreibungen