Berichte

Suche

Nach der Sommerpause in der Verbandsliga Nordrhein begrüßte die Judo Männer-Mannschaft des Post-SV Düsseldorf, den SV Friedrichsfeld und die zweite Mannschaft von Bayer Leverkusen.

In der ersten Runde ging es gegen die Mannschaft aus Leverkusen.

Leverkusen war schwer einzuschätzen, da es schien als würde das Team durch Kämpfer aus der ersten Mannschaft unterstützt.

 

Aber mit Einsatz, Kampfwillen und Siegen von Dominik Hück, Christopher Hoekstra, Tristan Maaßen, Dirk Mühmer, Andre Will und Sven Gohrbandt konnten die Judoka des Post-SV Düsseldorf die Gäste nach zwei Durchgängen mit 8:2 bezwingen. Das der Sieg so deutlich ausgefallen ist, war schon ein wenig überraschend für die Trainer Meier und Jobs.

Mit dem gewonnenen Schwung sollten nun auch die Gäste aus Friedrichsfeld bezwungen werden. Dies gelang im ersten Durchgang auch recht gut, als Christopher Hoekstra, Dirk Mühmer, Andre Will und Sven Gohrbandt konnten den Post-SV mit 4:1 in Führung bringen.

Im zweiten Durchgang verlor Düsseldorf jedoch den roten Faden und konnte lediglich durch Andre Will noch einen Punkt einfahren. Somit lautete das Endergebnis 5:5 Unentschieden.

Die Mannschaft um Team-Chef Alexander Meier rutscht damit von Platz 1 auf den 2. Tabellenplatz.

In drei Wochen kommt es dann zum ultimativen Finale: in der heimischen Halle (Suitbertusstraße) wird der Post-SV den Tabellen-Ersten, TV Dellbrück und den Tabellen-Dritten, Remscheider TV begrüßen.

 

Nächste Termine

Sa, 16.05, 09:00 - 15:00

OSM Dormagen U10-M/F

Fr, 05.06, 15:00 - 21:30

Heidepokal

So, 07.06, 09:00 - 10:00

OSM Meerbusch U10-M/F

So, 02.08, 00:00

Judo&more

Neueste Ausschreibungen