• 60Jahre banner
  • werte2 banner
  • werte1 banner

Post SV bei der Westdeutschen-Meisterschaft

Geschrieben von Tobias Pabst. Veröffentlicht in Berichte der Judo-Abteilung

Am 13. Juni 2010 waren die Bezirkseinzelmeisterschaften in Duisburg

Für die Bezirkseinzelmeisterschaften mussten sich unsere Judokas auf der Kreiseinzelmeisterschaft qualifizieren. Dies schafften Matthias Hausmann und Tobias Nordmann.

Zuerst war Matthias, der wieder bis 31 kg kämpfte, auf der Matte. In seinem ersten Kampf konnte Matthias schnell durch Ippon gewinnen. In seinen zweiten Kampf musste Matthias mehr kämpfen, da sein Gegner immer wieder aus dem Wurf ausstieg. Als er dann eine Angriffsstelle am Fuß bemerkte. Er donnerte seinen Gegner mit einem Fußfeger per Ippon auf die Matte. Den dritten Kampf konnte Matthias wieder sehr schnell für sich entscheiden. Nun ging es im nächsten Kampf um den Einzug ins Finale. Hier musste Matthias gegen den Kreiseinzelmeister kämpfen. Als der Kampf losging, setze sein Gegner direkt zum Wurf an. Diesen konnte Matthias noch abblocken, jedoch setzte sein Gegner direkt nach und warf Matthias mit Ippon auf die Matte. Nun ging es um den dritten Platz. Sollte Matthias hier gewinnen, hat er sich nicht nur für die Westdeutsche Meisterschaft qualifiziert, sondern würde auch endlich sein Kader-Abzeichen bekommen. Nun war es soweit, Matthias stand seinem Gegner gegenüber. Im Kampf bekam er seinen ersten Shido (Strafpunkt), da er unbewusst seinen Gegner würgte. Als Matthias dann seinen zweiten Strafpunkt, wegen abgebeugtem Kämpfens bekam, wurde es richtig nervenaufreibend. Würde Matthias noch einen Strafpunkt bekommen, wäre der Traum von der Westdeutschen und vorerst vom Kaderabzeichen geplatzt. Durch die Strafpunkte lag sein Gegner vorne und Zeit blieb auch nicht mehr viel. Jetzt ging es um Alles oder Nichts. Matthias konnte dann aber seine Hüfte gut vor seinen Gegner bringen und punktete. Gleichstand, nun war die Zeit um und es ging in die Verlängerung. Die nächste Wertung, egal wie hoch, würde den Kampf entscheiden. Matthias war sehr entschlossen diesen Kampf für sich zu entscheiden. Dann war es soweit! Matthias setzte mehrmals nach und sein Partner fiel per Waza-ari (zweithöchste Wertung). So sicherte Matthias sich verdient den dritten Platz, qualifizierte sich für die Westdeutsche und bekam sein Kaderabzeichen. 

Nun war Tobias Nordmann, der bis 50 kg startete, auf der Matte. Tobias überzeugte bereits auf der Kreiseinzelmeisterschaft mit dem ersten Platz. Seinen ersten Kampf konnte er in weniger als 5 Sekunden durch einen Konter für sich entscheiden. Im nächsten Kampf trat er gegen einen sehr starken und stabilen Gegner an. Hier kam Tobias nicht zum Wurf, da sein Gegner sehr sicher stand. Als sein Gegner sich ohne wirklichen Wurfansatz auf die Knie fallen lies, bekam dieser einen Strafpunkt. Jetzt lauerten beide, waren aber nicht wirklich aktiv. Dafür bekamen beide noch einen Strafpunkt. Da Tobias nur einen hatte lag er nach Punkten vorne. Nun war die Zeit auf unserer Seite. Der Kampf war entschieden. In seinem dritten Kampf ging es dann um den Einzug ins Finale. Hier konnte Tobias den Arm seines Gegners am Boden fixieren und diesen hebeln, dadurch war sein Gegner kurz vorm Aufgeben. Leider sagte die Kampfrichterin im selben Moment "Matte" (Pause). Dann wollte sein Gegner, Tobias per Fußwurf auf die Matte werfen. Tobias hielt aber mit aller Kraft dagegen und warf seinen Gegner. Dadurch gewann Tobias seinen Kampf per Ippon und zog ins Finale ein. Anschließend wurde der Gegner für das Finale ausgekämpft. Hier konnten wir uns schon mal ein Bild des Gegners machen. Sehr schnell viel auf, dass einer seiner potentiellen Gegner die gleichen Techniken ansetzte wie Tobias. Er zog dann auch ins Finale ein. Hier musste eine neue Strategie her, -aber welche? Im Training übten wir zuletzt Fußfeger. Also sollte Tobias dies ausprobieren. Leider hatte Tobias eine zu kleine Reichweite gegenüber seines großen Gegners und kam nicht dran (nebenbei Tobias ist auch nicht gerade klein!) Nun setzte sein Gegner an und konnte auch werfen. Tobias konnte sich in der Luft noch gut wegdrehen. Dann gelang es endlich, Tobias fegte den Fuß seines Gegners weg und gewann durch Ippon. Tobias wurde somit Bezirksmeister und qualifiziert sich ebenfalls für die Westdeutsche Einzelmeisterschaft.

Die Westdeutsche Einzelmeisterschaft findet am 20.06. ebenfalls in Duisburg statt. Wer sich dies gerne Live anschauen möchte ist herzlich dazu eingeladen. Alle Anderen werden angehalten unseren Athleten kräftig die Daumen zu drücken.

Viele Grüße

Tobi