• 60Jahre banner
  • werte2 banner
  • werte1 banner

Post-SV Düsseldorf wagt mit Aufstieg in die 3. Liga den nächsten Schritt

Geschrieben von Alexander Meier. Veröffentlicht in Berichte der Judo-Abteilung

Es war eine tolle Saison für den Post-SV Düsseldorf nach dem Oberliga-Aufstieg und den 3. Platz in der Abschlusstabelle. Lohn der guten Arbeit ist der Durchmarsch in die NRW-Liga für die Saison 2019.

Doch bei aller Freude haben die Trainer Michael Jobs und Team-Chef Alexander Meier stets abgeklopft, wie viel Erfolg man sich überhaupt leisten kann – finanziell und sportlich. Das heißt: Aufstieg oder nicht? Nach reiflicher Überlegung wird der Post-SV Düsseldorf den nächsten Schritt wagen und in diesem Jahr in der NRW-Liga (= 3. Liga) an den Start gehen. Die Reserve bleibt vorerst in der Landesliga, sofern nicht kurzfristig eine andere Mannschaft zurück zieht.

 

Auch nach dem Aufstieg ist klar, die Vereinsphilosophie wird nicht geändert: es wird kein Geld an die Athleten gezahlt, auch nicht für Verstärkungen. Die Leistung soll durch die jungen Talente und den Teamzusammenhalt erreicht werden.

„Streng genommen kommt der Sprung in die NRW-Liga für uns etwas zu früh“, meint Teamchef Meier. „Dadurch dass wir aber einen großen Rückenwind nach den letzten Oberliga Saison hatten, wollten wir das Experiment wagen, wie weit wir gehen können“.

Des Weiteren müsse man überlegen, ob ein Aufstieg überhaupt Sinn mache. Ein überforderter Punktelieferant wollte man nicht sein, und schlecht fürs Mannschaftsklima wäre eine miese Saison auch.

Überhaupt läuft viel über die freundschaftliche Schiene. Man kennt sich, und wenn man gut miteinander kann, ist das oft die halbe Miete. Auch außerhalb der Judohalle übernimmt die Mannschaft viel zusammen. „Dies fördert den Zusammenhalt und pusht die einzelnen Judoka zum Training zu kommen, um nicht den Anschluss zu verlieren.”

Der Kader für beide Ligen umfasst 41 Judoka. „Damit können wir auch im Training super arbeiten“, sind sich Trainer Michael Jobs und Meier einig. Hinzu kommt auch die Frauen-Mannschaft die ebenfalls in der 3. Liga zuhause ist.

 

Das Abenteuer NRW-Liga geht für die Frauen- und Männer Mannschaft im April los. Absolutes Highlight ist hier der Heimkampf, den die Frauen und Männer zusammen durchführen.

“Da wird die Halle voll werden. Mit der Unterstützung der Zuschauer und Fans sind wir zuversichtlich, dass wir 2020 den 65. Geburtstag des Post-SV Düsseldorf in der 3. Liga feiern können.”

Dass die Männer-Mannschaft bereit ist, zeigt ein erster Test gegen den JC Samurai Schwelm. In der Freundschaftlichen Begegnung konnte sich Düsseldorf mit 15:2 durchsetzten.

Hier noch einige Impressionen von der Begegnung gegen Samurai Schwelm: